• Zukunft, Trends und Strategien

    ZTS151 Baby Apps und das Neue Marketing an Beispiel Fortnite

    Oliver Leisse im Gespräch mit Dennis Ullner zur Zukunft.

    Diesmal geht es um Baby Apps, die Eltern entlasten sollen und dabei viele Daten zum Kind und seinen Vorlieben liefern. Da gibt es zum Beispiel eine App, die dekodieren kann, was das Quengeln oder Krähen eines Babies bedeutet.
    Dann wenden wir uns dem ultimativen Marketing zu: Während einer Fortnite Session wurde ein Konzert eingespielt – und 12,3 Millionen Player sahen nicht nur zu, sondern tauchten in die Performance mit ein. So geht Marketing der Zukunft. Fortnite wird monatlich von etwa so vielen Menschen gespielt, wie Deutschland Einwohner hat. Und noch eine Zahl, die beeindruckt: 35% der Spieler sind Frauen!

    Bei Mecker oder Optimierungsvorschlägen immer gern eine Mail an ol@see-more. org…
    Danke fürs Zuhören!

    ZTS150 Dr. Burkhard Bensmann interviewt Oliver Leisse zur Lage.

    Oliver Leisse wieder einmal im Gespräch mit Freund und Inspirator Dr. Burkhard Bensmann vom Podcast
    Selbstführung und Leadership Development –  Hier der Link: ld21.de

    Über den Rückzug in die Natur auf der Suche nach Klarheit. Arbeiten da, wo es Spass macht. Über die Arbeit im Flex Office. Über psychologische Betreuung neben der ergonomischen Tastatur. Über Online Teambuilding. Über Weiterbildung und Virtual Reality. Über virtuelle Meetings auf Hawai.Über mentale und physische Fitness. Und über ganz viel mehr….

    Bei Kommentaren – bitte eine kurze Mail an mich: ol@see-more.org!


    ZTS149 Hongkong und das Virus. Ein Gespräch mit unserem Trendscout Stefan Tueger

    Ein spannendes Gespräch mit unserem Trendscout und Trendanalysten Stefan Tueger aus Hongkong, der dort seit 12 Jahren lebt und mit dem wir schon viele Studien durchgeführt haben.

    Über die drei herausragenden Basisbedingungen, die in Hongkong helfen: Disziplin, Flexibilität und Digitalisierung. Wie die Menschen sich sehr diszipliniert auf das Corona Virus einstellen, wie sie flexibel arbeiten und ihre Chancen suchen und wie sie hoch digitalisiert sehr gut vorbereitet sind. Über eine Metropole, die nur 4 Todesfälle durch Covid 19 zählt. Über den Grund dafür, denn dort werden allen ankommenden Besuchern der 7 Millionen Metropole ein GPS Tracker Armband umgelegt, so kann die Quarantäne zu Hause erfolgen. Alle Bewegungen werden überprüft. Man muss sich zunächst in der Wohnung von Ecke zu Ecke bewegen, dadurch wird dieser Quarantäne Ort definiert. Natürlich wird in Hongkong alles recht restriktiv durchgeführt und zusätzlich wird über Anrufe überprüft, ob man tatsächlich zu Hause bleibt. Wer nicht pariert, wird durch public shaming öffentlich bestraft – mit Strafen und auch Fotos in den sozialen Medien. Über eine kritische Haltung gegenüber den Expatriats und das Tragen von Masken schon als Zeichen von Respekt und Höflichkeit. Denn Masken zu tragen ist nicht verpflichtend, aber die disziplinierten Menschen in Hongkong tragen ausnahmslos eine Maske. Wer krank ist, trägt aus Gemeinsinn unbedingt und freiwillig eine Maske. HomeOffice ist kein Problem, denn viele Haushalte haben einen Domestic Helper, meist philippinische oder indonesische Nannys, die sich um alles kümmern. So können die Eltern weiter arbeiten. Asiatische Disziplin gehorcht folgsam, während sich in der westlichen Welt das Individuum in einem ständigen Kampf gegen Einschränkungen befindet. Die Hoffnung zum Schluss ist, dass wir von einer exponenziell steigenden Lernkurve profitieren, flexibler, disziplinierter und digitalisierter leben werden.

    Bei Anregungen bitte mail an: ol@see-more.org

    ZTS149 Dubai – in Zeiten des Lockdowns und der Neuorientierung. Mit Uschi Irani.

    Oliver Leisse im Gespräch mit der Fotografin Uschi
    Irani, die für uns (SEE MORE) in Dubai Trends erforscht.

    Wir reden über den harten Lockdown in Dubai, die schwierige Situation und die Folgen der aktuellen Situation für die nahe Zukunft. Über eine Fotografin ohne Job, einen Hund ohne Auslauf, einen Mann, der ein Surfbrett als Arbeitsplatte nutzt. Darüber, dass sich jetzt möglicherweise erst die Einstellungen der Menschen und dann ihr Verhalten ändern könnte. Über den Trend zu Secondhand. Darüber, wie die Ausrichtungen der Unternehmen in Frage gestellt werden. Über neue Wege. Vielleicht treten wir ein in eine neue Zeit eines bewussten Konsums.

    Sorry für die mässige Tonqualität. Bei Fragen und Anregungen bitte Mail an ol@see-more.org, Oliver Leisse.

    Folge direkt herunterladen

    ZTS148 Arbeiten im HomeOffice. Mit Dr. Burkhard Bensmann.

    Oliver Leisse diesmal im Gespräch mit dem sehr
    geschätzten Freund und Inspirator Dr. Burkhard Bensmann vom Podcast
    Selbstführung und Leadership Development –  Hier der Link: ld21.de

    Über die Schwierigkeit auf Distanz zu führen. Darüber, seine Rolle in einer virtuelleren Welt nicht zu verlieren, konsistent zu bleiben. Darüber, dass man auf der sachlichen Ebene weiter kommen muss, aber auch einen Raum zum Austausch von Sorgen schaffen sollte. Über Selbstorganisation in Zeiten der Krise. Über den nötigen Boxenstop, nachtanken, nachdenken. Über Vertrauen bei der Führung. Über die vier Fragen – Was wollen wir weiter machen? Was wollen wir anders machen? Was wollen wir neu machen? Was wollen wir nicht mehr machen? Über Kommunikationstools, PowerPoint und die neue Symbiose von Bild, Text und Wort. Über Regeln, Rythmen und Rituale…

    Bei Kommentaren – bitte eine kurze Mail an mich: ol@see-more.org!